Erfahren

erfahren


„Es ist eine meiner Überzeugungen,
dass man für das Gemeinwohl arbeiten muss,
und dass man sich im selben Maße,
indem man dazu beigetragen hat,
glücklich fühlen wird“.

— Gottfried WilhelmFreiherr von Leibniz

 

Für Otterstadt bin ich seit mehr als 10 Jahren im Amt: Am 21. Juni 2009 haben mich die Bürgerinnen und Bürger  erstmals zu ihrem Bürgermeister gewählt und am 8. Juni 2014 sowie am 26. Mai 2019 für jeweils weitere 5 Jahre im Amt bestätigt.

 

Damit konnte ich die Tradition der erfolgreichen CDU-Bürgermeister in Otterstadt fortsetzen: Seit 1972 haben in Otterstadt drei CDU-Bürgermeister 42 Jahre lang Verantwortung getragen: Erich Flory (1972 – 1994, verstorben 2012), Günther Pfadt (1994 – 2004) und ich (seit 2009).

 

42 Jahre lang erfolgreich für Otterstadt: Bernd Zimmermann,
Günther Pfadt und Erich Flory

 

Von 2004 bis 2009 war Paul Dötschel (verstorben 2017) von der SPD Ortsbürgermeister. Ihm unterlag der damalige CDU-Kandidat Werner Benedix (seit 2014 BIO-Wählergruppe). Ich habe 2009 den Erfolg für die CDU zurückholen können:

 

Die Zustimmung für mich als Ortsbürgermeister war 2009 mit  64,8 % das höchste Resultat, das in Otterstadt bei Direktwahlen je erreicht worden ist. Mit einer solch hohen Zustimmung war nicht zu rechnen, da ich zuvor kein höheres politisches Ehrenamt bekleidet hatte und auch kein Ratsmitglied war.  Hierbei erhielt ich von der Freien Wählergruppe (FWG) Unterstützung, die eine Wahlempfehlung für mich aussprach. 

 

Leider war meine erste Amtszeit von Beginn an geprägt von innerparteilichen Zerwürfnissen mit wenigen unzufriedenen Parteimitgliedern, die eine erfolgreiche Arbeit der CDU-Fraktion und des Parteivorstandes immer wieder behindert haben. Sie sind 2014 aus der CDU ausgetreten und haben mit anderen die „BIO“-Wählergruppe  (zuvor „Wählergruppe Daum“) gegründet und als neue vierte Kraft an den Wahlen teilgenommen.

Zugleich haben BIO, FWG und SPD im Wahlkampf jeweils eigene Bürgermeisterkandidaten gestellt und in der Stichwahl gemeinsam meine Mitbewerberin von der SPD unterstützt. 

 

Meine Wiederwahl habe ich 2014 mit 56,7 % gewonnen. Das war zugleich ein Novum in der Ortsgeschichte. Denn zuvor konnte seit Einführung der Direktwahlen in Rheinland-Pfalz im Jahr 1994 in Otterstadt nie ein Bürgermeisterkandidat gewinnen, der keine Wahlempfehlung einer anderen politischen Kraft innehatte. 

 

Meine zweite Wiederwahl (dritte Amtszeit) habe ich 2019 gegen die spätere stellvertretende Landrätin Bianca Stassen (SPD) mit 54,1 % gewonnen. Meine Konkurrentin hatte im Gegensatz zu mir eine Wahlempfehlung (der BIO-Wählergruppe). Erneut gelang mir das Novum aus 2014.Da zuvor nur drei Wahlvorschläge (CDU, SPD, BIO-Wählergruppe) an den Bürgermeisterwahlen teilnahmen, waren bei den Stichwahlen zwischen CDU und SPD nur noch die Stimmen der Wählerinnen und Wähler zu verteilen, die im ersten Wahlgang für die Kandidatin der BIO-Wählergruppe votierten. Es hat mich enorm gefreut, dass ich aus der BIO-Wählerschaft einen so hohen Zuspruch bekommen habe und am Schluss mit über 8 % vorne lag. Selbstverständlich war das keinesfalls, wenn man an die fast ein Jahrzehnt andauernden Auseinandersetzungen zwischen CDU mit ihren ehemaligen (ausgetretenen) Mitgliedern (und jetzigen Mitgliedern der BIO-Wählergruppe) denkt. 

 

Dafür sage ich 

 

allen Wählerinnen und Wählern nochmals ein 

herzliches Dankeschön!

 

***************************************************************************************

Stichwahl Ortsbürgermeister/in 2019



****************************************************************************************

2019 war auch bei den Ratswahlen für die Otterstadter CDU ein besonders gutes Jahr! Entgegen des allgemeinen Trends von hohen Stimmverlusten für die CDU am Wahltag von durchschnittlich  7,5 % in ganz Rheinland-Pfalz erreichten wir mit 45,9 % das beste Wahlergebnis in unserer gesamten Parteigeschichte seit 1948! Wir hatten gegenüber dem Jahr 2014 einen Hinzugewinn von 7,4 %, während beispielsweise im Nachbarort die CDU-Waldsee einen Stimmenverlust von 10,4 % erlitt. Und das, obwohl in Otterstadt 2019 mit der Grünen kommunalen Liste (GkL) und der FDP erstmals mehr politische Gruppen als zuvor zur Wahl antraten.

 

Im Nachgang unseres guten Abschneidens gab es weitere erfreuliche Entwicklungen im Ratssaal: Bei der Wahl meines Stellvertreters, des Ersten Beigeordneten, unterstützte die Otterstadter CDU im Dezember 2019 den Vorschlag der BIO-Wählergruppe und so wurde (der parteilose) Jürgen Zimmer gewählt. Seitdem sind die Streitigkeiten zwischen BIO-Wählergruppe und CDU beigelegt und es bleibt zu hoffen, dass es allen gelingt, dies auf Dauer zu manifestieren. Ich würde gerne sagen: Der Kreis hat sich geschlossen, zum Wohle der Ortschaft und zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger.

 

********************************************************************************************

Ergebnis Ortsgemeinderat Otterstadt 2019

*********************************************************************************************

Welche Erfahrung habe ich außerdem?

Ich bin seit 10 Jahren Vorsitzender des Ortsgemeinderates Otterstadt.

Daneben bin ich Vorsitzender des Hauptausschusses, des Ausschusses für Landwirtschaft, Forst und Umwelt, des Ausschusses für Jugend, Familien, Senioren und Kultur und des Schulträgerausschusses.

 

Als Ortsbürgermeister leite ich auch die Otterstadter Ortsverwaltung mit etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die meisten Bediensteten arbeiten im kommunalen Kindergarten, in der Grundschule und im Bauhof.

 

Neben meinem Ehrenamt als Ortsbürgermeister bin ich Mitglied im Werkausschuss des Wasserzweckverbandes Mittelrheingruppe in Schifferstadt, Mitglied des Energiebeirates der Stadtwerke Speyer, sowie Mitglied der Kreisgruppe des Gemeinde- und Städtebundes.

 

Im Rahmen meines Hauptberufes bin ich regelmäßig in den Sitzungen des Stadtrates Ludwigshafen, des Werkausschusses und des Bau- und Grundstücksausschusses.

 

Von 2009 bis 2014 war ich gewähltes Mitglied im Verbandsgemeinderat Waldsee. Einige Jahre gehörte ich dem Grüner Kreis Ludwigshafen e.V. und dem Personalrat der Stadtverwaltung Ludwigshafen an.

 

Zudem bin ich Trägervertreter der Grundschule Otterstadt und der kommunalen Kindertagesstätte Abenteuerland.

 

In der CDU bin ich seit 2003. Von 2004 bis 2011 war ich stellvertretender Vorsitzender und von 2014 bis 2017 war ich Vorsitzender des CDU Ortsverbandes Otterstadt. In dieser Zeit gelang es, den Ortsverband zu einen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben